El Juaclo
Tierheim
Hunde
Aktionen
Kastration Katzen
Kastration Leica
DANKE
Finanzierung
Wie Sie uns helfen können
Neue Kontodaten
Jahresbericht 2015
Jahresbericht 2014
Jahresbericht 2013
Jahresbericht 2012
Dies und Das
El Hierro
Kontakt
Gästebuch
Links
 

DANKE

DANKE!


Wir möchten uns recht herzlich bei den Sympathisanten von El Juaclo für die Unterstützung auf allen Ebenen bedanken.
 
  • Ganz besonders bei Roland, ohne dessen Landspende es noch immer kein Tierheim auf El Hierro gäbe und der gelassen das Gebell in seiner unmittelbaren Nachbarschaft aushält.
  • Vielen Dank an Andrea Rößl, die auf der Beerdigung ihres Mannes Rick, der ein großer Tierschützer war, Geld für unseren Verein gesammelt hat.
  • Herzlich möchten wir uns bei Franziska mit Alma aus Wien dafür bedanken, dass die Näpfe unserer Hunde, Dank ihrer großzügigen Spende, immer mit leckerem Futter gefüllt sind. Die Vierbeiner brauchen keinen Hunger schieben und für uns Zweibeiner ist es eine riesige Hilfe und eine Sorge weniger.
  • Bei Pedro, el Veterinario, der jederzeit für die Behandlung, Kastration, Impfung, usw. der Tiere zur Verfügung steht und uns in Notsituationen hilft und berät.
  • Bei Nikolaus Smilache, unserem Wiener Haus und Hoffotografen, der von Anfang an dabei war, fotografisch dokumentierte und mit der "Eigendynamik" des Vereines den Nagel auf den Kopf getroffen hat.
  • Bei Astrid und ihrem Ärzteteam für die Kastration/Sterilisation zahlreicher Hunde und Katzen und dem liebevollen Umgang mit ihnen, vorher und nachher. Ihre fachliche Kompetenz, Belastbarkeit und Menschlichkeit bewundern wir und lassen uns gern weiterhin von ihr motivieren.
  • Bei Irmchen und Paul, die alljährlich dem Tierarztteam Unterkunft mit Frühstück bieten.
  • Bei Jill, der Geburtshelferin unseres Vereins, die für fast jedes Problem eine Lösung weiß und als absolutes Organisationstalent am Flughafen Teneriffa Süd alles im Griff hat.
  • Bei Marisa, die an der Fähre in Los Christianos unsere “Auswanderer” in Empfang nimmt, sie beherbergt, zum Tierarzt begleitet und selbst problematischen Hunden eine Chance gibt
  • Bei Manolo, der seit über 10 Jahren ausgesetzte Tiere bei sich aufnimmt und weiter vermittelt, besonders die großen und nicht so pflegeleichten. Er versucht die Welt jeden Tag ein wenig zu verbessern und es gelingt ihm.
  • Bei Philip von den “burros felizes” für seine Arbeit mit den Eseln und die vielen guten Tipps.
  • Bei Petra und Delia die keine Mühe scheuten, um ein neues Heim für unsere Hunde zu finden, als die Insel bebte. Wir freuen uns über den guten Kontakt zu diesen beiden warmherzigen Frauen und wünschen uns weiterhin eine so fruchtbare und angenehme Zusammenarbeit.
  • Bei Petra und Matthias für den Aufbau der "Zweigstelle Kohlenpott" und ihre Hilfe auf allen Ebenen.
  • Bei der Familie Liedl, die den Tierärzten und allen zwei- und vierbeinigen Betroffenen jahrelang Tür und Tor öffneten, den Kastrationsstress in ihren normalen Alltag integrierten und pausenlos halfen.
  • Bei der Familie Spriegel, die durch ihre großzügigen Spenden nicht nur die hungrigen Mägen der Kastrationstruppe füllten, sondern in Notzeiten auch unsere Kasse.
  • Bei Armando Sanchez, durch dessen juristisches Know-how alle bürokratischen Hürden zum eingetragenen Verein genommen wurden.
  • Bei Benjamin und Isabel für ihre medizinische Hilfestellungen im großen Rahmen, ihre jahrelange Zusammenarbeit und Spenden. Sie haben mehr als 10 Hunde bei sich zu Hause aufgenommen und sind damit voll ausgelastet.Wir bedauern, dass sie nicht mehr aktiv bei uns sind.
  • Bei Martha, die bei eisiger Kälte auf den Straßen Innsbrucks Spenden für El Juaclo sammelte und wir freuen uns mit ihr, dass sie auf El Hierro ihre beiden Schätze Nelly und Safya gefunden hat.
  • Bei unserem “Baumeister” Cirilo und seiner mauernden Helfertruppe, die an zahlreichen Samstagen die Perrera verbessert und vergrößert haben.
  • Bei Brigitte und Sunny, die nirgends zweimal Urlaub machen (ha, ha) und jedes Jahr mit den Perrera-Hunden wandern gehen, frisch Kastrierte pflegen, ihnen schnipp, schnapp ein neues Outfit verpassen und unsere Rabuja adoptiert haben.
  • Bei den Tierheimen “Hundehilfe im Tal”, Castrop Rauxel, San Francisco de los animals, Esperanza del sur und Frau Mangold für die gute Vermittlung unserer Hunde.
  • Bei Elke und Sibylle für die gefundene Familie von Cocky und Herkules und zahlreiche Spenden.
  • Bei Frank und Simone für ihre Einsätze und die Betreuung von Lola.
  • Bei Barbara Langenberger und Jean Lou für die Futterpatenschaft von Ying und Yang.
  • Bei Heinz für die grafische Umsetzung der Zaunspendeaktion und Rat und Tat in vielen Notlagen
  • Bei Hans Ottlik für die liebevoll gestaltete Juaclo-Spendenkasse
  • Bei allen Flugpaten, die einen Hund in eine bessere Zukunft mitgenommen haben.
  • Bei Konnie Hemmel und ihrem Mann, die in jedem Urlaub aufs Neue von Herzen spenden und den absoluten Zaunmeterrekord halten.
  • Bei Alexander Leuthäuser vom Fressnapf Coburg, für die wunderschönen Halsbänder und Leinen, die unsere Hunde gut gepolstert verschönern.
  • Großes Danke an alle, die uns finanziell unterstützen.
    Eine Liste unserer Unterstützer finden sie hier "Klick"
 

 
Wir suchen ständig Flugpaten. Alle Hunde verfügen über die nötigen Papiere, Hilfe beim Einchecken auf Teneriffa Süd und Abholer am Zielflughafen garantiert. Bitte via E-Mail kontaktieren. Hier weitere Infos zu Flugpaten: Infos zu Flugpaten
 
Bücherverkauf
Auf dem
Mercadillo in
La Frontera

hat der Verein
El Juaclo einen Bücherstand mit deutschen, englischen und spanischen Büchern. Der Markt findet jeden Sonntag von 9:30 bis 13 Uhr statt.
 
Mitgliedsantrag für El Juaclo
Hier können Sie sich den Mitgliedsantrag herunterladen oder ausdrucken:

Juaclo-Antrag